Dachau SpiegelschimmelSagen aus dem Münchner Umland

Stadt – Land – Moos

 

Geschichten von Schimmelritt und Teufelspakt, erzählt und gespielt von Jörg Baesecke

Nacht und Schimmel:  Wann wurde er zuletzt gesehen – der Schimmel, der nachts über Moor und Wiesen jagt? Wohin sind die Irrlichter verschwunden? Und der, dessen Namen man besser nicht laut ausspricht – hat er seine Macht eigentlich heute eingebüßt? Städte und Landschaften haben sich verändert, und die alten Geschichten und Sagen verblassen. Aus drei großen Zeichenmappen entfaltet Jörg Baesecke sie neu – und macht sie wieder hör- und sichtbar.

Hund 3ret (2)Typische ländliche Sagen  aus dem Münchner Umland enthält dieses Programm. Aber die spannende Erzählweise macht sie auch über das Ursprungsgebiet hinaus interessant. Die Darstellung mit Papierformen nimmt den Stoffen viel von ihrer Schwere und regt vielleicht zum eigenen Sammeln, zum Nachgestalten und zum Weiter-Sagen an.

Im Blick der Presse:  Baesecke ist nicht nur ein glänzender Erzähler, sondern auch ein hervorragender Darsteller. In seinen Geschichten hört das Auge mit: Aus ein paar Bögen Papier wird ein Feld, ein lachendes Bauerngesicht und eine diabolische Fratze. In seinem Papiertheater lässt er die scherenschnittartigen Gestalten agieren und schlagartig verschwinden. Beim Erzählen schneidet er ins Papier. Plötzlich ist da ein Teufel im schwarzen Mantel zu sehen, der eine rote Feder am Hut trägt. Er bohrt und reißt weiter, bis sich neue Gestalten und Gesichter ergeben. Der berühmte Rorschachtest wird zu 13 dämonischen Krampussen und ein Spiegel zu einem Lichtpferd, das über die Wände des Saals galoppiert. Mit ein paar Versen nimmt Baesecke den Sagen das Unheilvolle und gibt ihnen noch einen Kick humorvoller Poesie. (Münchner Merkur)

 *

Stadt-Land Moos  dauert ca. 60 Minuten und ist geeignet für bis zu 80 Zuschauer (bei ebenerdiger Bühne für bis zu 60 Zuschauer). Die Schulvorstellung dauert ca. 40 Minuten – für zwei Schulklassen (4.-7.Klasse). Doppelvorstellungen sind möglich. Der Aufbau dauert ca. 40 Min., der Abbau ca. 20 Minuten.

Die Bühne  sollte mind. 2x2m groß sein. Darauf ein kleiner Tisch, mind. 1x1m Fläche, gern ein Stehtisch/Bistro-Tisch. Neutraler möglichst schwarzer Hintergrund. (Kann auf Anforderung mitgebracht werden).

Licht:  1 SW 500 W / weiß – wird mitgebracht. Eine Komplett-Verdunklung ist nicht erforderlich, aber es sollte im Bühnenbereich keinen direkten Sonnenlicht-Einfall geben.

Q Krampus